Heute gibt es keinen Kuchen, denn wir starten ins Weltall. Also nur Astronautenkost, oder? Naja… irgendwie lecker sollte es für die Weltraumparty schon sein. Aber schnell muss es gehen. Im All ist keine Zeit für lange Vorbereitungen. Und in unserem Elternkosmos auch nicht 😉

Tipp 1: Schokokuss-Ufos… mit und ohne Beleuchtung

Wer uns kennt, weiß: Keine Party ohne Schokoküsse. Diese kleinen, süßen Leckereien werden bei uns geliebt… von Kindern wie Erwachsenen 🙂 Selbstverständlich sind die auch bei unserer Space Party am Start. Wir haben für euch zwei Varianten, die beide mit aber auch ohne Beleuchtung richtig klasse aussehen.

Schritt 1 : Wir bereiten die Basis-Ufos vor
Achtung: Unbekannte Flugobjekte!

Die Basis-Ufos sind ruckzuck fertig. Einfach einen Schoko-Doppelkeks unten drunter, dann einen dunklen, etwas kleineren Keks drauf (z.B. Oreo dünne Kekse) und ganz nach oben kommt der Mini-Schokokuss. Dann noch schnell mit weißer Zuckerschrift ein paar Lichterkreise oder -ringe aufmalen und fertig sind die Basis-Ufos.

Die lassen sich auf eurem Partytisch oder Buffet richtig cool in Szene setzen. Wir zeigen euch ein paar Varianten.

Variante 1: Ufos mit XXL-Glaskuppel
Hygienisch einwandfrei… da kann so schnell niemand drauf spucken 😉
Variante 2: Ufos mit Landeplatz aus Glas – abends auch beleuchtet
2 Beleuchtungvarianten: LED-Teelichter oder farbige Leuchtringe
Variante 3: Ufos mit Landeplatz aus Alu – abends auch beleuchtet
Beleuchtung mit farbigen Leuchtringen

TIPP 2: Alternative Ufo-Naschideen

Für diejenigen unter euch, die keine Schokoküsse mögen, haben wir ein paar süße Ufo-Alternativen zu bieten. Die sehen auch sehr hübsch aus und sind genauso ruckzuck fertig wie die Schokokuss-Ufos oben.

MARSMALLOW-UFOS: Schokodoppelkeks + dünne Oreo + Marshmallow

Wir hatten zufällig noch diese lustigen Marshmallows in Form von Früchten und haben diese halbiert. Alternative: Falls ihr solche Marshmallows, könnt ihr auch ganz normale Marshmallows oben drauf setzen. Wenn ihr denen mit Lebensmittelschrift schwarze Augen malt, sehen die aus wie Aliens.

PIRSCH-UFOS: Pfirsichringe + Maoam Kracher

Die Pfirsichvariante ist soooo einfach, sieht aber richtig nett aus. Perfekt also! Einfach Apfel- oder Pfirsichringe nehmen und Maoam Kracher reinlegen. Fertig ist das Last-Minute-Ufo.

Tipp 3: Die gesunde UFO-Version

Wir bieten neben den süßen Sachen immer auch etwas Herzhaftes an. Es soll ja Kinder geben, die Süßigkeiten nicht so gerne essen (… keine Ahnung, ob das stimmt. Für unsere gilt das auf jeden Fall nicht.) Aber auch für die Naschkatzen ist ein halbwegs gesunder Snack zwischendurch nicht verkehrt.

UFO-EI: Brot + Käse + Granatapfelkerne + 1/2 Ei + Salzstange

Für die Vorbereitung ist ein Apfelschneider sehr praktisch. Wenn ihr keinen habt, könnt ihr das Brot auch einfach als runde Scheibe vorbereiten. Entweder ihr kauft schon ein rundes Brot oder ihr schneidet es mit einem Unterteller + Messer in Form. Die Brotreste kannst du für Frikadellen oder Brotsalat verwenden. Weggeschmissen wird bei uns nix!

Auf die Ufos. Und fertig. Looooooos.

Jetzt wird es für uns Zeit zu gehen. Unser Ufo wartet schon und bringt uns zur nächsten Party. Euch viel Spaß beim Feiern!

Tschüsss… und bis bald!

PS… apropos PS… jetzt noch ne Rakete zum Schluss

Bei all den Ufos fragt sich der ein oder andere vielleicht, wo die Raketen geblieben sind. Die gehören doch auch zu einer Weltraumparty dazu, oder? Stimmt. Hier ist unser Vorschlag: eine Weltraum-Bananenrakete im Pfannkuchenmantel.

Weltraum-Bananenrakete im Pfannkuchenmantel

So geht’s: Pfannkuchen backen. Eine möglichst gerade Banane in den Pfannkuchen einrollen. Oben einen Zahnstocher reinstecken und damit die Erdbeerspitze für die Rakete befestigen. Auch die Raketenflügel bestehen jeweils aus einer halben Erdbeere und sind mit einem Zahnstocher, der einmal quer im unteren Teil der Rakete steckt. Die Raketengucklöcher sind aus Heidelbeeren. Der besondere Clou ist natürlich das Raketenmündungsfeuer für das wir Sahne mit Lebensmittelfarbe eingefärbt haben.

Aber jetzt müssen wir uns wirklich verabschieden… Tschüssie!

Wir hoffen, unsere Weltraum-Foodideen gefallen dir. Wenn du eine andere tolle Idee für kleine Astronauten hast, schreib uns in die Kommentare oder schick uns ein Bild an ideen@juhubelbox.de.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Du bist immer noch nicht satt? Noch mehr Weltraumparty-Snack findest du in unserem Artikel über Weltraumparty-Snacks. Oder auch in diesem Blogartikel bei Jules Kleines […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.