Unser Raketenrucksack-Konfettipopper ist das Highlight bei jeder Weltraumparty. Er sieht nicht nur mega cool aus, sondern ist auch noch mit einem ganz besonderen Spezialeffekt ausgestattet. Beladen mit Konfetti kann er im richtigen Moment für einen Konfetti-Sternen-Regen sorgen. Partystimmung ist da sozusagen vorprogrammiert.

Kleine Weltraumforscher und Astronauten werden diesen Weltraumrucksack lieben. Und ganz bestimmt hätten sie bei der Party auch Spaß an einem Raketenrucksack-Konfettipopper Bastelprojekt. Wenn jeder am Ende seinen eigenen Weltraumrucksack mit nach Hause nehmen darf, brauchst du sicher keine anderen Mitgebsel mehr.

3,2,1… Partyalarm!

MATERIAL – Was brauchst du für den Raketenrucksack-Konfettipopper?

Für 1 Raketenrucksack brauchst du: 2 Müslidosen (MyMüsli), 2 feste Luftballons (keine dünnen… die reißen schnell), starkes Klebeband in schwarz oder silber, 1 Verpackung von Schokoküssen (silberne Innenseite) oder silberner Tonkarton, gelbe und rote Klebefolie für die Flammendeko, 2 schmale Gurte je 42 cm lang und 2 cm breit (z.B. ein Umhängeband für ein Namensschild), 4 Knöpfe Durchmesser ca. 2 cm, Cutter, Lametta, Konfetti.

ANLEITUNG – So geht‘s

SCHRITT 1: BODEN ENTFERNEN
Zuerst entfernst du bei beiden Müslidosen jeweils den Boden. Dafür eigenen sich entweder eine spitze Schere oder ein guter Cutter.

Der Boden muss Platz für die Luftballons machen

SCHRITT 2: MÜSLIDOSEN VORBEREITEN & BALLONS BEFESTIGEN
Beide Müslidosen kleidest du mit einer grauen Selbstklebefolie oder Klebeband ein. Das stabilisiert die Müslidosen und gibt ihnen schon mal einen raketenähnlichen Look. Dann schneidest du die Kuppe von deinen Ballons ab. Die Ballons müssen so weit gedehnt werden, dass sie über die Öffnung einer Müslidose gezogen werden können. Am besten geht das zu zweit. Der Ballon wird mit einem starken Klebeband fixiert (am besten mehrfach rumwickeln).

Klebeband stabilisiert und sieht gut aus

Wenn der Ballon fest sitzt, klebst du die beiden Müslidosen aneinander. Das geht am besten mit einer Heißklebepistole. Zur Stabilisierung haben wir vorne und hinten zusätzlich einen ca. 5cm langen Streifen von dem schwarzen Klebeband in die Ritze zwischen die Müslidosen geklebt und an beiden Seiten vorsichtig angedrückt (etwas tricky). Wem das zu kompliziert ist, der kann die beiden Dosen auch dadurch stabilisieren, dass er oben und unten einen Klebestreifen einmal komplett um beide Dosen wickelt. Damit der Spalt zwischen den beiden Dosen etwas hübscher ausschaut, kannst du etwas Lametta drüber hängen. Wenn du es etwas runterhängen lässt, gibt es deiner Rakete sogar einen „Feuerblitzeffekt“.

SCHRITT 3: GURTE BEFESTIGEN
Zur Befestigung der Gurte brauchst du auf der Rückseite der Müslidosen jeweils oben und unten einen 3 cm langen waagerechten Schlitz (Schlitze mit ca. 3 cm Abstand zum oberen bzw. unteren Rand positionieren). Die Schlitze machst du am besten mit einem scharfen Cuttermesser. Hier unbedingt vorsichtig sein, da das nicht so leicht geht. Kinder sollten diese Aufgabe lieber nicht machen.

Etwas knifflig – das Befestigen der Gute

SCHRITT 4: DER LETZTE SCHLIFF
Funktionstüchtig wären unsere Raketenrucksäcke jetzt schon. Aber sie sehen noch nicht wirklich wie Raketen aus. Deshalb machen wir uns jetzt ans Dekorieren. Die Spitzen der beiden Raketen schneiden wir aus den Verpackungen von Schokoküsse aus, die wir für die Party besorgt hatten. Die Innenseite des Kartons glänzt schön silbern und eignet sich perfekt für die Raketenspitzen und die Dekokreise auf der Vorderseite unserer Raketen. Wir befestigen die Spitzen mit schwarzem Klebeband. Zusätzlich bekleben wir die Spitzen im oberen Drittel auch mit dem schwarzen Klebeband.

Hier kommt der beste Teil – es wird gepimpt

Die gelb-roten Flammen schneiden wir aus selbstklebender Folie zurecht. Dabei lassen wir die gelben Flammen etwas größer als die roten. Dann kleben wir zuerst die gelben auf. Die roten kleben wir so drüber, so dass ein wenig gelber Rand übersteht. Zum Schluss kleben wir noch die silbernen Dekokreise auf die Vorderseite. Fertig. Jetzt kann es losgehen!

Jetzt kann die Party losgehen!

Konfetti rein (am besten leichtes Metallic-Konfetti… das fliegt schön) und dann die Luftballons möglichst senkrecht nach unten ziehen. Bähhhm!

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Fall machbar. Und wir versprechen euch – die Mühe lohnt sich! Für die Anleitung geht es HIER […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.